Xpand kündigt Universal Shutterbrille für 3D Fernseher an

Gerade bei der Vielfalt an 3D Fernsehern, die es jetzt bereits zu kaufen gibt, ärgern sich immer mehr Nutzer über die fehlende Kompatibilität und den hohen Preis der 3D Shutterbrillen. Meist funktionieren die Shutterbrillen nur mit Modellen des gleichen Herstellers. Gerade wenn man bedenkt, dass jeder Zuschauer ein Brille braucht, ist dies mehr als lästig – zumal jede Brille 100€ aufwärts kostet. Xpand will diesem Problem nun ein Ende setzen und mit der Xpand X103, die erste Universal Shutterbrille auf den Markt bringen.

Xpand Universal Shutterbrille

Der slowenische Hersteller Xpand der schon seit einiger Zeit Kino Shutterbrillen produziert, hat nun angekündigt eine erste Universal Shutterbrille für 3D Fernseher zu veröffentlichen. Auf der diesjährigen IFA hat Xpand ihre X 103 Brille vorgestellt, die mit 3D Fernsehern aller Hersteller funktionieren soll. Dafür soll die universalbrille zwischen den unterschiedlichen Infrarot- Synchronisation-Signalen unterscheiden und im Betrieb sogar über 100 Stunden laufzeit besitzen. Ob die Brille auch mit Nvidias 3D Vision kompatibel sein wird steht noch nicht fest.  Die Xpand X103 Universal Shutterbrille soll schon ab Oktober für 130€ in den Handel kommen.

Sky und Telekom senden ab Oktober in 3D

Die Bezahlsender Sky und Telekom haben auf der IFA angekündigt, ihr Programm schon bald in stereo 3D auszustrahlen. Bei der Telekom sollen ab sofort ausgewählte Filme aus der Online-Videothek Videoload auch dreidimensional abrufbar sein. Sky will dies ab Okober anbieten.

Sky 3D “Eventkanal”

Dafür plant Sky Deutschland einen eigenen “Eventkanal” einzurichten und will die 3D Bilder via Sattellit und Kabel BW ins eigene Wohnzimmer bringen. Genau wie in Großbritannien sollen dann ausgewählte Höhepunkte aus Sport-, Film-, Dokumentation- und Entertainment-Programm dreidimensional dargestellt werden – vorrausgesetzt, der Kunde ist im Besitz eines 3D Fernsehers und einer zertifizierten Empfangsbox.

Zum Start der Rückrunde wollen sowohl Sky als auch die Telekom ein Spiel der Fußball Bundesliga live in 3D zeigen. Bei beiden Sendern sollen die Inhalte bis zum Ende des Jahres ohne Aufpreis empfangbar sein, ob und wieviel das 3D Programm weiterhin kosten soll, wird zum Ende des Jahres nochmal bekannt gegeben. Auf den jeweiligen Homepages findet ihr noch mehr Informationen über das künftige 3D Programm von Sky Deutschland und der Telekom

Neue 3D-LCD-Fernseher von Sony

Ich freue mich euch den ersten Gastbeitrag auf meinem Blog präsentieren zu können. Tim, von LCD-LED-TVs ,  stellt euch im folgenden Artikel die neuen 3D-LCD-Fernseher von Sony vor. Wenn auch ihr einen Gastbeitrag schreiben wollt, nehmt einfach Kontakt mit mir auf.

3D-LCD-Fernseher von Sony

Mit den neuen NX715 und NX815 Serien erweitert Sony seine Bravia-3D Produktpalette. Mit den Geräten KDL-40NX715 und KDL-46NX715 ist zur Zeit ein 40 und ein 46 Zoll Modell angekündigt. Die Sony NX815 Serie wartet momentan mit dem 55 Zoll KDL-55NX815 auf.

Was bieten die neuen 3D-Fernseher von Sony?
Während die NX715 Modelle mit 100 Hertz Technik auskommen müssen, spendiert Sony dem großen Bruder 200 Hertz. Äußerlich fällt das sehr ansprechende, für Sony typische, Monolith-Design ins Auge. Display und Rahmen wirken wie aus einem Guss. Die reduzierte Optik lässt die LCD-Fernseher sehr edel wirken. Klanglich punkten alle Modelle mit einer integrierten 3.1 Surround-Sound-Anlage. Per W-Lan oder Internet-Anschluss können die LCD-Fernseher auf das Internet sowie das von Sony eigene Bravia Internet Video Angebot zugreifen. Dank neuester Technologien wie der Image Blur Reduction, der Dynamic Edge LED Technologie und der Bravia Engine 3 versprechen die LCD-Fernseher eine hervorragende Bildqualität mit viel Detail und Kontrast und sollen besonders gut mit Schwarz-Weiß-Tönen sowohl im 2D als auch im 3D Bereich glänzen und das in Full HD 1080p.

Anschlusstechnisch sind alle Fernseher mit Scart-, Komponent-, VGA- und vier HDMI-Eingängen sowie USB-2.0 und einem Netzwerk-Port ausgestattet. Per USB können Media-Dateien im DivX-, AVC-, AVCHD-, MPEG4-, MPEG1-, MP3-, RAW- und JPEG-Format abgespielt werden. Der NX815 bietet zudem Tuner für DVB-T, DVB-C und DVB-S2, HDTV-Dekodierung und einen CI-Plus-Schacht. Eine 3D-Shutterbrille liegt allen Modellen bereits bei.
Die neuen Sony LCD-Fernseher helfen auch beim Strom sparen. Der, dank LED-Hintergrundbeleuchtung, ohnehin geringe Stromverbrauch wird durch einen Lichtsensor, der die Helligkeit optimal regelt sowie einen Netzschalter und diverse Stromsparfunktionen, die den Fernseher z.B. automatisch in den Standby Modus versetzen, weiter reduziert. Im Sony-Shop kann die Garantiezeit per Zusatzgarantie auf bis zu 5 Jahre ausgebaut werden.

Fazit:
Die neuen 3D-Fernseher von Sony verbinden höchsten Fernseh- und Klanggenuss kombiniert mit ansprechender Optik und einer tollen Ausstattung bei geringem Stromverbrauch.
Alle Geräte sind voraussichtlich ab Oktober zu Preisen von 1.999 Euro für den KDL-40NX715 sowie 2.499 Euro für den KDL-46NX715 zu haben. Der KDL-55NX815 soll voraussichtlich 3.499 Euro kosten. Beim Preisvergleich von LCD-Fernsehern fällt auf, dass die Serien von Sony zwar nicht besonders günstig sind, aber aufgrund der unschlagbaren Technik und Umweltfreundlichkeit ist der Kauf der neuen 3D-LCD-Fernseher von Sony zu empfehlen.


3DTV Play angekündigt: 3D Inhalte vom PC auf dem Fernseher wiedergeben

Nach langer Wartezeit plant Nvidia die Veröffentlichung von 3D Vision TV Play im September. Anwender sollen mit der Nvidia 3DTV Play Software 3D Inhalte vom PC auf dem eigenen 3D Fernseher wiedergeben können.

3DTV Play

Mit der 3DTV Play Software kann man demnächst auch 3D Vision Spiele oder Fotos auf dem eigenen 3D Fernseher wiedergegeben. Ihr benötigt dazu einen geeigneten 3D Vision PC, eine Shutterbrille und einen speziellen 3D Fernseher mit HDMI 1.4 Schnittstelle, wie den Samsung LE46C750 116 cm (46 Zoll) LCD-Fernseher (3D Technologie, Full HD, 200Hz).

Besitzer einer Nvidia 3D Vision Brille können sich demnächst ein kostenloses Update auf der Nvidia Homepage herunterladen, welches die Wiedergabe stereoskopischer Inhalte vom PC auf dem 3D Fernseher ermöglichen soll. Alle anderen Besitzer einer Shutterbrille sollen aber ebenfalls die 3DTV Play Software für etwa 30€ kaufen können.

Fazit
Nvidia hat mit der Veröffentlichung von 3DTV Play sehr lange auf sich warten lassen. Wie auch bei den Fermi Grafikkarten war dieses Feature schon lange zuvor angekündigt und erscheint jetzt doch mit großer Verspätung. Wenn man aber bedenkt, dass 3D Fernseher in Deutschland zum derzeitige Zeitpunkt noch nicht sehr verbreitet sind, stört dies auch nicht weiter.