Resident Evil: Afterlife kommt am 16 September ins Kino – in echtem 3D

Am 16 September erwartet uns mit Resident Evil: Afterlife der nächste 3D Film im Kino. Resident Evil: Afterlife führt die Reihe des erfolgreichen Horror Computerspiels fort und wird dort anknüpfen wo Resident Evil: Extinction aufhört. Ich habe mir den Film einmal genauer angeschaut und auch einen stereo 3D Trailer unten im Artikel eingefügt.

Resident Evil: Afterlife in echtem 3D
Alice (Milla Jovovich) begibt sich in einer postapokalyptischen Welt erneut auf die Suche nach Überlebenden und versucht den T-Virus zu bekämpfen. Regisseur Paul W. S. Anderson, der schon den ersten Teil drehte und die anderen produzierte, will erneut an den Erfolg der Serie anknüpfen. Teil 4 der Horror-Serie wird am 16 September erstmals, auch in einer 3D Version in die deutschen Kinos kommen. Auf die Umsetzung bin ich sehr gespannt, da Paul Anderson genau wie James Cameron, das Fusion Camera System beim Dreh verwendet hat. Anders als bei Alice im Wunderland, wurde Resident Evil: Afterlife nicht einfach am PC nach bearbeitet, sondern direkt in 3D gedreht, weshalb ich auch auf eine sehr gute 3D Qualität hoffe.

Resident Evil: Afterlife 3D Trailer

Für alle die mehr über den 3D Film erfahren wollen habe ich noch einen Youtube Trailer angehängt. Den 3D Trailer zu Resident Evil: Afterlife findet ihr über diesen Link. Im Tutorial: Youtube Videos im 3D Vision Video Player wiedergeben, zeige ich euch wie ihr den Trailer in 3D betrachten könnt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.